Anleitung zum Kaufen von Kryptowährungen

Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum stoßen bei potenziellen Anlegern auf großes Interesse.

Doch bevor Sie sich auf die nächste Kryptobörse stürzen, ist es wichtig zu verstehen, worin Sie investieren, welche Chancen und welche Fallstricke es gibt. Lesen Sie diese Anleitung zum Kaufen von Kryptowährungen, um so wenige Fehler wie möglich zu machen.

Was ist eine Kryptowährung?

Eine Kryptowährung ist eine von vielen digitalen Währungen, die nicht an ein Land oder eine Regierung gebunden sind.

Stattdessen werden Aufzeichnungen darüber, wer was besitzt, in computergestützten Datenbanken gespeichert, die mit Hilfe der Blockchain-Technologie durch starke Kryptografie gesichert sind.

Während Kryptowährungen in einigen Geschäften zum Kauf von Alltagsgegenständen verwendet werden können, werden sie in der Regel als digitale Vermögenswerte zur Erzielung von Investitionsgewinnen gehandelt.

Mit dem Kauf und Verkauf an Kryptowährungsbörsen lassen sich beeindruckende Gewinne erzielen. Aber die Preise können sehr volatil sein, so dass Sie auch viel verlieren können.

Im Folgenden finden Sie einige der wichtigsten Punkte, die Sie beachten sollten. In diesem Artikel finden Sie weitere Tipps und Fehler, die Sie vermeiden sollten.

Was sind die Ursachen für Krypto-Preisschwankungen?

Wie die Finanzmärkte bewegt sich auch der Markt für Kryptowährungen sehr stark nach oben und unten, aber er unterscheidet sich vom Aktienmarkt durch den Grad der Volatilität – er bewegt sich sehr schnell.

Diese Schwankungen können beängstigend sein, sind aber auch der Schlüssel dazu, wie man mit Kryptowährungen Geld verdienen kann. Deshalb ist es wichtig, zu verstehen, was die Preise bewegt.

Hier sind einige der wichtigsten Katalysatoren für Preisänderungen:

Presseberichterstattung: Krypto-Händler sind eifrige Leser der Presseberichterstattung über ihre Münzen. Positive oder negative Nachrichten können sie dazu veranlassen, Coins zu kaufen oder zu verkaufen, wodurch der Markt sehr schnell in Bewegung gerät.

Integration: Kryptowährungen werden als Tauschmittel für den Kauf von Waren immer mehr zum Mainstream.

Und da sie von immer mehr Stellen akzeptiert und in immer mehr Bank- und Zahlungssysteme integriert werden, steigen die Preise tendenziell an.

Größere Ereignisse: Politische Ereignisse und Regierungsentscheidungen in Bezug auf Kryptowährungen bewegen den Markt ebenfalls.

Als China beispielsweise im Juni strengere Regeln für das Bitcoin-„Mining“ einführte, fiel der Preis der Währung drastisch.

Welche Krypto-Handelsstrategien gibt es?

Anleger, die versuchen, mit dem Handel von Kryptowährungen Geld zu verdienen, haben viele verschiedene Strategien.

Einige der wichtigsten davon sind die folgenden.

1. Day-Trading

Hierbei handelt es sich um eine rasante Form des Kryptowährungshandels, bei der innerhalb eines Tages Kryptowährungen gekauft und verkauft werden, um von kurzfristigen Kursbewegungen zu profitieren.

Für Anfänger ist diese Form des Bitcoin-Handels jedoch nicht unbedingt geeignet. Denn beim Versuch, den Markt zu timen, besteht ein erhebliches Verlustrisiko.

2. Absicherung

Hedging – bei dem eine Ihrer Investitionen das Verlustrisiko ganz oder teilweise durch eine andere ausgleicht – ist eine Strategie, die von einigen Krypto-Händlern angewandt wird, die die Coins halten, sich aber nicht zu sehr den volatilen Bewegungen aussetzen wollen.

Sie können Kryptowährungen mit Finanzinstrumenten wie Differenzkontrakten oder Futures absichern. Mit diesen Instrumenten können Sie auf den künftigen Kurs der Währungen wetten.

Dies ist eine heikle Strategie, die nur angewandt werden sollte, wenn Sie genau wissen, was Sie tun.

3. HODLing

Diejenigen, die eine Kryptowährung „hodlen“, gehen mit ihr durch dick und dünn.

Wenn es sich wie ein Tippfehler anhört, ist das so, weil es ursprünglich einer war – der Begriff geht auf einen Tippfehler in einem frühen Bitcoin-Forum zurück. Im Nachhinein wird er jedoch oft als „Holding on for Dear Life“ erklärt.

4. Trendhandel

Beim Trend-Trading entscheiden sich Krypto-Investoren für den Kauf oder Verkauf bestimmter Währungen, je nachdem, ob sich ihr Preis nach oben oder unten bewegt.

Es gibt viele komplexere Theorien darüber, wie man einen Trend erkennt oder wann er sich ändern wird. Aber die grundlegende Theorie ist, dass diese Kryptowährungshändler in einem Markt kaufen, der steigt, und verkaufen, wenn er fällt.

Die Schwierigkeit besteht darin, zu erkennen, was ist.

Unabhängig davon, welche Strategie Sie verfolgen, ist es wichtig, sich der großen Anzahl von Kryptowährungsbetrügereien bewusst zu sein, die im Internet und anderswo existieren.

Die britische Finanzaufsichtsbehörde (Financial Conduct Authority), die Investitionen im Vereinigten Königreich reguliert, warnte kürzlich vor der großen Zahl von Krypto-Betrügereien und gab Empfehlungen, wie man sie vermeiden kann.

In welche Kryptowährungen sollte ich investieren?

Bitcoin, Ether und Dogecoin sind einige der bekanntesten Kryptowährungen. Aber es gibt mittlerweile Tausende von Kryptowährungen, aus denen man wählen kann.

Die Wahl der richtigen Kryptowährung für Sie hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Die Fundamentalanalyse bestimmt den inneren Wert eines Vermögenswerts, was bei Kryptowährungen schwieriger zu bewerkstelligen ist. Sie müssen auch das Risikomanagement in Betracht ziehen.

Vielleicht sind Sie besorgt über die Umweltauswirkungen einiger Währungen, deren Erzeugung viel Rechenleistung erfordert. In diesem Fall ziehen Sie vielleicht eine Öko-Version vor.

Oder Sie sind an einer bestimmten Börse oder einem Broker interessiert, der nur eine begrenzte Anzahl von Währungen anbietet und somit eine begrenzte Auswahl hat. So vermeiden Sie die Verwirrung, die eine zu große Auswahl mit sich bringt.

Einige Menschen könnten sich von dem Newcomer Worldcoin angezogen fühlen, von dem man annimmt, dass er auf der altruistischen Idee einer gerechteren Verteilung des Reichtums beruht und der von einigen großen Namen aus dem Silicon Valley unterstützt wird.

Safemoon, eine neue Währung, die Daytrader abschrecken soll, indem sie denjenigen, die die Währung verkaufen, eine Strafe auferlegt, ist eine Möglichkeit für engagierte HODler.

Alle Informationen darüber, in was Sie investieren können, finden Sie unter Bitcoin-Alternativen – die wichtigsten anderen Kryptowährungen.

Was sind die Risiken von Kryptowährungen?

Diejenigen, die mit Kryptowährungen handeln, sollten sich der Risiken bewusst sein. Wie bereits erwähnt, sind Kryptowährungen volatil und der Preis kann schnell fallen. Zu den weiteren Gefahren gehört die Möglichkeit, dass Sie Ihr gesamtes Geld an einen Betrüger verlieren.

Auch der Verlust des Passworts für die digitale Brieftasche, in der Sie Ihre Kryptowährung aufbewahren, oder der Festplatte, auf der Sie Ihre wertvollen Münzen gespeichert haben, stellt ein Risiko dar.

Unabhängig davon, wie Sie in Kryptowährungen investieren, sollten Sie Ihre Hausaufgaben machen, um die Fehler zu minimieren und Ihre möglichen Gewinne zu erhöhen. In unserem Artikel Die häufigsten Krypto-Fehler finden Sie alle Informationen.

Welche sind die besten Kryptowährungsbücher?

Es gibt so viele Kryptowährungsbücher und -blogs, dass es schwierig sein kann, die besten Bitcoin-Ratgeber zu finden.

Wenn Sie nach Informationen über Kryptowährungsinvestitionen für Anfänger oder nach einem Krypto-Blog suchen, der neue Markteinführungen erklärt, finden Sie im Folgenden einige der besten Anlaufstellen.

Für Krypto-Blogs, versuchen Sie diese Liste von Detailed.com, die in viele der besten Blogs für Anfänger und Experten untersucht.

Die besten Bücher über Kryptowährungen finden Sie in den fünf besten Empfehlungen des Digitalexperten David Birch.