Dogecoin Soars as Twitter Plans Crypto Support: Elon Musk’s Vision Comes True!

• Elon Musk’s go-to cryptocurrency Dogecoin (DOGE) has seen a rise in its value due to reports that Twitter is designing software to bring payment services on the platform.
• Twitter is applying for licenses in various states in the US, and the project is led by Esther Crawford, Chief Executive of Payments at Twitter.
• Tesla continues to hold onto its Bitcoin investments despite recording losses worth $33 million from Q3.

Twitter Planning Payment Services with Crypto Support

Elon Musk’s go-to cryptocurrency Dogecoin (DOGE) has seen an increase in its value following reports that Twitter is designing software to bring payment services on the platform, which could extend support to crypto. The social media giant has been applying for licenses in various states across the United States and expects to complete all licensing procedures by the end of this year. This project is spearheaded by Esther Crawford – Chief Executive of Payments at Twitter, who has been designing a vault for storing and protecting user information collected by the payments platform.

Musk’s Grand Plan for Twitter

Elon Musk had previously revealed plans on bringing payments services to Twitter back in October 2022. He wants the payments platform to be fiat centric but built in a way that it could extend support to cryptocurrencies in the future. His grand plan for Twitter is to make it an everything app and he believes it will accelerate development by 3-5 years, although he admits he may be wrong about this prediction.

Dogecoin Price Increase Following News

Following news of these developments at Twitter, Dogecoin registered a rise in its value according to CoinMarketCap data. It was trading at $0.0911 at press time and recorded a rise of over 3 percent within one hour with a market cap of over $12 billion dollars.

Tesla Continues Holding Its Bitcoin Investment

Tesla continues holding onto its Bitcoins (BTC), as disclosed through their Q4 report which showed no buying or selling during the last months of 2022. However, there were some losses recorded as BTC shed $33 million from Q3 with their holdings being worth $184 million at press time compared with $218 million from Q3 2021 when they first invested into BTC before selling off over 75% of it during mid-2022.

Conclusion

The news around payment services coming to Twitter and Musk’s grand plan have been met positively with investors looking forward towards how this could affect Dogecoin’s price growth going forward into 2023-24 whilst Tesla holds onto their Bitcoin investments despite shedding some losses since they first invested into it back 2021

Bitcoin Bull Phase: Factors and Data Point To A Long-Term Rally

• Bitcoin has entered the early stages of a bull phase, according to recent data provided by CryptoQuant.
• A major lag was observed in Bitcoin’s returns compared to other cycles, possibly due to investor sentiment, the regulatory environment, and economic conditions.
• The lack of selling from whales, along with the issuance of Bitcoin across various addresses, could be contributing to the current BTC price rally.

Bitcoin has recently entered the early stages of a bull phase, according to data provided by CryptoQuant. This news comes as a surprise to many, especially considering the major lag that was observed in Bitcoin’s returns compared to other cycles. There are several factors that could be contributing to this, such as investor sentiment, the regulatory environment, and economic conditions.

Investor sentiment could be one of the main reasons for Bitcoin’s current bull phase. This is because the market is currently being dominated by long-term investors who are holding onto their Bitcoin rather than selling it. This reluctance to sell their positions could be one of the driving forces behind the current rise in prices.

The regulatory environment could also be playing a role in the current bull trend. As governments across the world start to recognize cryptocurrency as a legitimate asset, more investors are beginning to enter the market. This influx of capital is likely contributing to the current bull run.

Economic conditions could also be influencing the current uptrend. With global economies struggling to recover from the COVID-19 pandemic, many investors are turning to Bitcoin as a safe haven asset. This flight to safety is likely contributing to the current bull trend.

Another factor that could be contributing to the current bull phase is the lack of selling from whales. These large holders of Bitcoin have been known to manipulate the market by buying and selling large amounts of Bitcoin. However, their refusal to sell their positions in the current market could be contributing to the current bullish phase.

Finally, the issuance of Bitcoin across various addresses also played a role in the current BTC price rally. For example, Shrimps, which are smallholders of Bitcoin, added 107% of total supply in 2020. This increase in Bitcoin supply could be contributing to the current bull trend.

In conclusion, the current bull phase in Bitcoin could be the result of several factors, such as investor sentiment, the regulatory environment, economic conditions, lack of selling from whales, and the issuance of Bitcoin across various addresses. As more investors enter the market, it is likely that the current bullish trend could continue for the foreseeable future.

SHIB Soars 22% as Whale Activity and Social Dominance Surge

• SHIB has experienced a strong surge in recent days, mostly thanks to Shibarium.
• Whale activity has seen SHIB become the most traded token among the top 100 ETH whales.
• SHIB has made a 22% price surge, with a strong uptick in social dominance and trading volume.

Shiba Inu [SHIB] has had an incredible week, largely thanks to the introduction of Shibarium. This new project has caught the interest of traders, investors, and crypto enthusiasts alike, resulting in a strong surge in the token’s price and trading volume.

The most recent development that has propelled SHIB’s performance is its success in becoming the most traded token among the top 100 ETH whales. This was observed by WhaleStats, who reported that SHIB had outperformed other top tokens such as Compound [COMP] and Curve Finance [CRV]. This shows that there is strong demand among large investors, which is often a signal that a token is likely to experience further gains.

In addition to this whale activity, SHIB has also enjoyed a surge in social dominance. This is reflected in a strong uptick in trading volume, which could explain the 22% rally that it experienced in the past 24 hours. This indicates that investors are becoming more interested in the token, and that more people are buying into it.

At press time, SHIB is trading near a key Fibonacci level, which could serve as a resistance for further gains. If the token is able to break through this level, it could see further growth. However, it is also possible that the bears are waiting just around the corner, ready to take control of the market.

Overall, SHIB has had a great week, and traders and investors should keep an eye on it to see if it can maintain its momentum. While the crypto market is always unpredictable, SHIB’s recent performance is a testament to the fact that there is still strong demand for the token. It will be interesting to see if it can hold on to its gains and continue its upward trajectory.

Binance’s BUSD Under Scrutiny: $1 Billion Under-Collateralized

• Binance’s USD stablecoin (BUSD) has come under scrutiny due to reports of insufficient backing.
• BUSD is pegged to the dollar, and Binance must have a stockpile of U.S. dollars in a bank account to guarantee that one BUSD will always be worth one USD.
• Recent revelations have cast doubt on the process, with Binance disclosing that bugs in its system had resulted in at least $1 billion in under collateralization of its Binance Smart Chain BUSD supply.

The trading platform Binance has recently come under fire due to its stablecoin, BUSD, which is pegged to the US Dollar. Binance must have a stockpile of US Dollars in a bank account to guarantee that one BUSD will always be worth one USD. Unfortunately, recent reports have raised concerns about the integrity and longevity of the the stablecoin’s peg.

These concerns were further amplified when Binance disclosed that bugs in its system had resulted in at least $1 billion in under collateralization of its Binance Smart Chain BUSD supply. This means that there was not a sufficient amount of US Dollars in reserve to back the value of BUSD in circulation. This could potentially cause the BUSD to deviate from its peg, meaning that one BUSD would no longer be worth one USD.

To combat these issues, Paxos, a New York-based financial technology startup, has stepped in and guaranteed the full collateralization of BUSD on the Ethereum blockchain in US Dollars. This helps to provide an external, audited guarantee that the BUSD will remain pegged to the US Dollar and that there is a sufficient amount of US Dollars in reserve to back the value of BUSD in circulation.

Despite the issues, BUSD has managed to maintain its peg until the time of writing. It remains to be seen if these issues will have any long-term impact on the value of the stablecoin. Binance regularly releases updates detailing the overall quantity of BUSD in circulation and the equivalent number of US Dollars kept in reserve, allowing users to assess the situation.

Miner’s Unprecedented Move: 3,499 BTC Added to Reserves for Bitcoin’s 14th Anniversary

• Bitcoin miners added 3,499 BTC to their reserves in celebration of the king coin’s 14th year.
• An analyst predicted that the addition would reduce selling pressure on the market.
• The validity of the prediction was confirmed by an increase in Bitcoin reserves on Poolin miner wallet.

As Bitcoin celebrated its 14th year, miners demonstrated an unprecedented shift in stance. Data from CryptoQuant showed that miners added 3,499 BTC to their reserves. The analyst from IT Tech suggested that the increase would reduce the selling pressure on the market. To prove his point, he added that a spike in Bitcoin reserves on Poolin miner wallet further confirmed the prediction.

The sudden addition of BTC to miner’s reserves was a significant move. The past few years had seen miners selling Bitcoin as their operations became less profitable. However, the celebration of the king coin’s 14th year saw miners shift the past years‘ norm. This addition of 3,499 BTC implied a good sign to start the year as it reduced selling pressure.

The analyst also pointed out that the transactions following the addition were internal plays between miners. Noting that the transfer was to ‚Poolin‘ miners, he stated, „+3526 $BTC was added exactly at the same time when reserves increased. So it’s a high probability that there was movement between miner’s wallets.“ Data from community-based analytics platforms revealed that a spike in Bitcoin reserves on the address.

Despite the positive change in stance, the static condition of Bitcoin issuance implied that a spike in reserves added no value in miners‘ pursuit of adding to the current supply. This also spread to the inflation rate which represented the percentage of new coins divided by the current supply. A decrease in issuance and inflation rate meant that miners could not add to the current supply of Bitcoin.

Overall, the addition of 3,499 BTC to miner’s reserves was a significant move. Although it reduced selling pressure, the static condition of Bitcoin issuance and inflation rate meant that miners could not add to the current supply. With that being said, the effect of the addition of BTC to the reserves remains to be seen in the long term.

Ethereum Stakers Feel the Pain as 77.5% are Underwater

• Over 70% Ethereum stakers were underwater at press time.
• The Shanghai upgrade would allow for unstaking once deployed.
• There were currently over 15k ETH staked, equaling 13.18% of ETH’s total supply.

Ethereum’s staking feature has prompted a lot of conversations in recent times. People have discussed topics such as dominant staking pools, OFAC-compliant blocks, and the threats that a combination of the two pose to Ethereum and the transactions that use ETH. However, some groups of stakers are more concerned about the amount of profit their investments have generated.

According to data from Dune Analytics, some ETH stakers are currently making a profit, while others are at the breakeven threshold and some are experiencing a loss. The chart showed that 77.5% of stakers were at a loss at press time, while only 22.5% were in profit. This is decided by the price of Ethereum at various stages of entry into different staking pools by stakers.

At the time of writing, there were over 15k ETH staked across the entire network, equaling 13.18% of ETH’s total supply. Many fear that a huge sell-off is going to occur once the Shanghai Upgrade is deployed as it would enable unstaking.

Looking at ETH’s price movement in the daily timeframe chart, it is relatively flat. The price has increased by over 3% in the last 48 hours and is currently at around $1,253. ETH has been making some progress in bouncing back, according to the Relative Strength Index (RSI).

While most of the stakers are currently at a loss, it is important to note that the staking rewards are still higher than other similar protocols. Additionally, the impending Shanghai upgrade would unlock a large amount of ETH, which could result in increased liquidity and an increase in price.

Overall, Ethereum’s staking feature has been a great addition to the blockchain’s ecosystem. It has allowed users to earn passive returns by simply holding ETH and has also helped to secure the network. It will be interesting to see how the market responds to the Shanghai upgrade and the potential increase in liquidity that it brings.

Anleitung zum Kaufen von Kryptowährungen

Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum stoßen bei potenziellen Anlegern auf großes Interesse.

Doch bevor Sie sich auf die nächste Kryptobörse stürzen, ist es wichtig zu verstehen, worin Sie investieren, welche Chancen und welche Fallstricke es gibt. Lesen Sie diese Anleitung zum Kaufen von Kryptowährungen, um so wenige Fehler wie möglich zu machen.

Was ist eine Kryptowährung?

Eine Kryptowährung ist eine von vielen digitalen Währungen, die nicht an ein Land oder eine Regierung gebunden sind.

Stattdessen werden Aufzeichnungen darüber, wer was besitzt, in computergestützten Datenbanken gespeichert, die mit Hilfe der Blockchain-Technologie durch starke Kryptografie gesichert sind.

Während Kryptowährungen in einigen Geschäften zum Kauf von Alltagsgegenständen verwendet werden können, werden sie in der Regel als digitale Vermögenswerte zur Erzielung von Investitionsgewinnen gehandelt.

Mit dem Kauf und Verkauf an Kryptowährungsbörsen lassen sich beeindruckende Gewinne erzielen. Aber die Preise können sehr volatil sein, so dass Sie auch viel verlieren können.

Im Folgenden finden Sie einige der wichtigsten Punkte, die Sie beachten sollten. In diesem Artikel finden Sie weitere Tipps und Fehler, die Sie vermeiden sollten.

Was sind die Ursachen für Krypto-Preisschwankungen?

Wie die Finanzmärkte bewegt sich auch der Markt für Kryptowährungen sehr stark nach oben und unten, aber er unterscheidet sich vom Aktienmarkt durch den Grad der Volatilität – er bewegt sich sehr schnell.

Diese Schwankungen können beängstigend sein, sind aber auch der Schlüssel dazu, wie man mit Kryptowährungen Geld verdienen kann. Deshalb ist es wichtig, zu verstehen, was die Preise bewegt.

Hier sind einige der wichtigsten Katalysatoren für Preisänderungen:

Presseberichterstattung: Krypto-Händler sind eifrige Leser der Presseberichterstattung über ihre Münzen. Positive oder negative Nachrichten können sie dazu veranlassen, Coins zu kaufen oder zu verkaufen, wodurch der Markt sehr schnell in Bewegung gerät.

Integration: Kryptowährungen werden als Tauschmittel für den Kauf von Waren immer mehr zum Mainstream.

Und da sie von immer mehr Stellen akzeptiert und in immer mehr Bank- und Zahlungssysteme integriert werden, steigen die Preise tendenziell an.

Größere Ereignisse: Politische Ereignisse und Regierungsentscheidungen in Bezug auf Kryptowährungen bewegen den Markt ebenfalls.

Als China beispielsweise im Juni strengere Regeln für das Bitcoin-„Mining“ einführte, fiel der Preis der Währung drastisch.

Welche Krypto-Handelsstrategien gibt es?

Anleger, die versuchen, mit dem Handel von Kryptowährungen Geld zu verdienen, haben viele verschiedene Strategien.

Einige der wichtigsten davon sind die folgenden.

1. Day-Trading

Hierbei handelt es sich um eine rasante Form des Kryptowährungshandels, bei der innerhalb eines Tages Kryptowährungen gekauft und verkauft werden, um von kurzfristigen Kursbewegungen zu profitieren.

Für Anfänger ist diese Form des Bitcoin-Handels jedoch nicht unbedingt geeignet. Denn beim Versuch, den Markt zu timen, besteht ein erhebliches Verlustrisiko.

2. Absicherung

Hedging – bei dem eine Ihrer Investitionen das Verlustrisiko ganz oder teilweise durch eine andere ausgleicht – ist eine Strategie, die von einigen Krypto-Händlern angewandt wird, die die Coins halten, sich aber nicht zu sehr den volatilen Bewegungen aussetzen wollen.

Sie können Kryptowährungen mit Finanzinstrumenten wie Differenzkontrakten oder Futures absichern. Mit diesen Instrumenten können Sie auf den künftigen Kurs der Währungen wetten.

Dies ist eine heikle Strategie, die nur angewandt werden sollte, wenn Sie genau wissen, was Sie tun.

3. HODLing

Diejenigen, die eine Kryptowährung „hodlen“, gehen mit ihr durch dick und dünn.

Wenn es sich wie ein Tippfehler anhört, ist das so, weil es ursprünglich einer war – der Begriff geht auf einen Tippfehler in einem frühen Bitcoin-Forum zurück. Im Nachhinein wird er jedoch oft als „Holding on for Dear Life“ erklärt.

4. Trendhandel

Beim Trend-Trading entscheiden sich Krypto-Investoren für den Kauf oder Verkauf bestimmter Währungen, je nachdem, ob sich ihr Preis nach oben oder unten bewegt.

Es gibt viele komplexere Theorien darüber, wie man einen Trend erkennt oder wann er sich ändern wird. Aber die grundlegende Theorie ist, dass diese Kryptowährungshändler in einem Markt kaufen, der steigt, und verkaufen, wenn er fällt.

Die Schwierigkeit besteht darin, zu erkennen, was ist.

Unabhängig davon, welche Strategie Sie verfolgen, ist es wichtig, sich der großen Anzahl von Kryptowährungsbetrügereien bewusst zu sein, die im Internet und anderswo existieren.

Die britische Finanzaufsichtsbehörde (Financial Conduct Authority), die Investitionen im Vereinigten Königreich reguliert, warnte kürzlich vor der großen Zahl von Krypto-Betrügereien und gab Empfehlungen, wie man sie vermeiden kann.

In welche Kryptowährungen sollte ich investieren?

Bitcoin, Ether und Dogecoin sind einige der bekanntesten Kryptowährungen. Aber es gibt mittlerweile Tausende von Kryptowährungen, aus denen man wählen kann.

Die Wahl der richtigen Kryptowährung für Sie hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Die Fundamentalanalyse bestimmt den inneren Wert eines Vermögenswerts, was bei Kryptowährungen schwieriger zu bewerkstelligen ist. Sie müssen auch das Risikomanagement in Betracht ziehen.

Vielleicht sind Sie besorgt über die Umweltauswirkungen einiger Währungen, deren Erzeugung viel Rechenleistung erfordert. In diesem Fall ziehen Sie vielleicht eine Öko-Version vor.

Oder Sie sind an einer bestimmten Börse oder einem Broker interessiert, der nur eine begrenzte Anzahl von Währungen anbietet und somit eine begrenzte Auswahl hat. So vermeiden Sie die Verwirrung, die eine zu große Auswahl mit sich bringt.

Einige Menschen könnten sich von dem Newcomer Worldcoin angezogen fühlen, von dem man annimmt, dass er auf der altruistischen Idee einer gerechteren Verteilung des Reichtums beruht und der von einigen großen Namen aus dem Silicon Valley unterstützt wird.

Safemoon, eine neue Währung, die Daytrader abschrecken soll, indem sie denjenigen, die die Währung verkaufen, eine Strafe auferlegt, ist eine Möglichkeit für engagierte HODler.

Alle Informationen darüber, in was Sie investieren können, finden Sie unter Bitcoin-Alternativen – die wichtigsten anderen Kryptowährungen.

Was sind die Risiken von Kryptowährungen?

Diejenigen, die mit Kryptowährungen handeln, sollten sich der Risiken bewusst sein. Wie bereits erwähnt, sind Kryptowährungen volatil und der Preis kann schnell fallen. Zu den weiteren Gefahren gehört die Möglichkeit, dass Sie Ihr gesamtes Geld an einen Betrüger verlieren.

Auch der Verlust des Passworts für die digitale Brieftasche, in der Sie Ihre Kryptowährung aufbewahren, oder der Festplatte, auf der Sie Ihre wertvollen Münzen gespeichert haben, stellt ein Risiko dar.

Unabhängig davon, wie Sie in Kryptowährungen investieren, sollten Sie Ihre Hausaufgaben machen, um die Fehler zu minimieren und Ihre möglichen Gewinne zu erhöhen. In unserem Artikel Die häufigsten Krypto-Fehler finden Sie alle Informationen.

Welche sind die besten Kryptowährungsbücher?

Es gibt so viele Kryptowährungsbücher und -blogs, dass es schwierig sein kann, die besten Bitcoin-Ratgeber zu finden.

Wenn Sie nach Informationen über Kryptowährungsinvestitionen für Anfänger oder nach einem Krypto-Blog suchen, der neue Markteinführungen erklärt, finden Sie im Folgenden einige der besten Anlaufstellen.

Für Krypto-Blogs, versuchen Sie diese Liste von Detailed.com, die in viele der besten Blogs für Anfänger und Experten untersucht.

Die besten Bücher über Kryptowährungen finden Sie in den fünf besten Empfehlungen des Digitalexperten David Birch.

IWF warnt vor Einführung von Kryptowährungen

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat vor der Einführung von Kryptowährungen wie Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel gewarnt. Angesichts der zahlreichen Risiken und Kosten, die damit verbunden sind, glaubt der IWF nicht, dass sich Kryptowährungen als nationale Währung durchsetzen werden.

Informationen rund um Bitcoin Optimizer

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat am Montag einen Blogbeitrag veröffentlicht, in dem er das Thema Kryptowährungen als gesetzliches Zahlungsmittel diskutiert. Immer wieder hört man Gerüchte über Bitcoin Optimizer und dessen Erfolgsgeschichte. Der Beitrag mit dem Titel „Cryptoassets as National Currency? A Step Too Far“ wurde von Tobias Adrian, Finanzberater und Direktor der Abteilung Geld- und Kapitalmärkte des IWF, und Rhoda Weeks-Brown, Chefsyndikus und Direktor der Rechtsabteilung des IWF, verfasst.

Der Beitrag erwähnt nicht El Salvador, das mittelamerikanische Land, das kürzlich Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel neben dem US-Dollar eingeführt hat. Die Autoren schrieben:

Als nationale Währung sind Kryptowährungen – einschließlich Bitcoin – mit erheblichen Risiken für die makrofinanzielle Stabilität, die finanzielle Integrität, den Verbraucherschutz und die Umwelt verbunden.

Die IWF-Direktoren erkennen zwar die Vorteile der Krypto-Technologien an, bestehen aber darauf, dass die Regierungen „diese Dienstleistungen bereitstellen müssen … Der Versuch, Krypto-Assets zu einer nationalen Währung zu machen, ist eine nicht ratsame Abkürzung.“

Dennoch glauben die Direktoren nicht, dass sich Krypto-Vermögenswerte durchsetzen werden, da die Menschen in Ländern mit stabilen Volkswirtschaften „sehr wenig Anreiz haben werden, Preise für Krypto-Vermögenswerte festzulegen oder in ihnen zu sparen“, während weniger stabile Volkswirtschaften es vorziehen würden, „eine weltweit anerkannte Reservewährung wie den Dollar oder den Euro einzuführen.“

Ein Krypto-Asset könnte sich jedoch „als Zahlungsmittel für Menschen ohne Bankverbindung durchsetzen, aber nicht als Wertaufbewahrungsmittel“, meinten sie und betonten, dass „es bei Erhalt sofort in reale Währung umgetauscht würde.“ Die beiden IWF-Direktoren merkten an:

Andererseits ist reale Währung nicht immer sofort verfügbar oder leicht übertragbar. Außerdem sind in einigen Ländern Zahlungen in anderen Geldformen gesetzlich verboten oder eingeschränkt. Dies könnte das Gleichgewicht zugunsten einer weit verbreiteten Verwendung von Kryptoassets verschieben.

Die Autoren warnten auch vor den „Kosten einer weit verbreiteten Einführung von Kryptowährungen wie Bitcoin“. Nicht nur, dass „Haushalte und Unternehmen viel Zeit und Ressourcen aufwenden würden, um zu entscheiden, welches Geld sie halten wollen, anstatt sich produktiven Tätigkeiten zu widmen“, sondern auch die Staatseinnahmen wären „dem Wechselkursrisiko ausgesetzt“, so die Autoren weiter:

Auch die Geldpolitik würde an Biss verlieren

Die Zentralbanken können keine Zinssätze für eine ausländische Währung festlegen.

Sie warnten, dass die inländischen Preise sehr instabil werden könnten und die finanzielle Integrität ebenfalls leiden könnte.

Darüber hinaus sagten sie: „Kryptoassets können zur Wäsche von Schwarzgeld, zur Finanzierung von Terrorismus und zur Steuerhinterziehung verwendet werden. Dies könnte Risiken für das Finanzsystem eines Landes, das fiskalische Gleichgewicht und die Beziehungen zum Ausland und zu Korrespondenzbanken mit sich bringen.“

Es gibt auch rechtliche Probleme bei der Einführung von Kryptowährungen als gesetzliches Zahlungsmittel. „Der Status als gesetzliches Zahlungsmittel setzt voraus, dass ein Zahlungsmittel weithin zugänglich ist. Der Internetzugang und die Technologie, die für die Übertragung von Kryptowährungen benötigt werden, sind jedoch in vielen Ländern nach wie vor unzureichend, was Fragen der Fairness und der finanziellen Integration aufwirft“, so die Autoren.

Darüber hinaus „erfordern Änderungen des Status eines gesetzlichen Zahlungsmittels und der Währungseinheit eines Landes in der Regel komplexe und weitreichende Änderungen des Währungsrechts, um die Schaffung eines unzusammenhängenden Rechtssystems zu vermeiden.“

Banken und andere Finanzinstitutionen könnten auch den massiven Preisschwankungen von Kryptowährungen ausgesetzt sein, merkten die IWF-Direktoren an und fügten hinzu, dass das Mining von Kryptowährungen wie Bitcoin „eine enorme Menge an Strom für die Versorgung der Computernetzwerke erfordert.“ Sie betonten, dass „die ökologischen Auswirkungen der Einführung dieser Kryptowährungen als nationale Währung katastrophal sein könnten“, fügten sie hinzu:

Darüber hinaus würde eine weit verbreitete Verwendung von Kryptoassets den Verbraucherschutz untergraben. Haushalte und Unternehmen könnten durch große Wertschwankungen, Betrug oder Cyberangriffe Vermögen verlieren.

Visa planeja permitir que parceiros liquidem transações fiduciárias com criptografia

Os parceiros da Visa poderão trocar USDC pela rede de pagamento para compensar transações feitas em moeda fiduciária.

A Visa, grande provedora de crédito de crédito, está testando um programa que permitirá que seus parceiros usem o blockchain Ethereum ( ETH ) para liquidar uma transação feita por decreto

Em um anúncio na segunda-feira, a Visa disse que fará parceria com a plataforma de câmbio de criptomoedas e o emissor do cartão Crypto.com para oferecer um sistema de liquidação de criptografia para transações fiduciárias ainda este ano. Os parceiros da Visa poderão trocar moedas em dólares americanos (USDC) na rede de pagamento do cartão de crédito para compensar transações feitas em moeda fiduciária.

De acordo com a Visa, seu processo de liquidação padrão exige que os parceiros enviem moeda fiduciária por meio de transferência eletrônica, o que „pode ​​adicionar custo e complexidade para empresas construídas com moedas digitais“ O piloto permitiria que a Crypto.com enviasse USDC para o endereço Ethereum da Visa para liquidar algumas das transações no programa de cartão Visa da troca de criptografia, vinculando o tesouro da Visa à plataforma de ativos digitais Anchorage.

“As fintechs cripto-nativas querem parceiros que entendam seus negócios e as complexidades dos fatores de forma da moeda digital”, disse Jack Forestell, diretor de produtos da Visa

“O anúncio de hoje é um marco importante em nossa capacidade de atender às necessidades das fintechs que gerenciam seus negócios em uma moeda estável ou criptomoeda.”

A empresa disse que pretende disponibilizar este sistema para empresas Fintech e neobanks que negociam criptomoedas, incluindo Bitcoin ( BTC ), Ether ( ETH ) e USDC. A Visa relata que „bilhões de dólares“ por decreto estão envolvidos na compensação e liquidação de transações diariamente.

A Crypto.com anunciou uma parceria com a Visa no início deste mês, na qual a bolsa se juntaria à rede Visa e expandiria o alcance de seu cartão de débito cript. Na época, a empresa disse que lançaria um programa de empréstimo fiduciário para permitir que os titulares dos cartões usem suas participações em criptografia como garantia para empréstimos fiduciários – fundos que os usuários poderiam gastar em plataformas comerciais que suportam pagamentos com Visa.

Altcoins ja DeFi -myynti Bitcoinin 17,6 prosentin korjauksen jälkeen alle 50 000 dollaria

DeFi-rahakkeet ja altcoiinit kärsivät nykypäivän verilöylystä, kun Bitcoinin hinta putosi alle 48 000 dollarin.

Varhain aamupäivällä Bitcoinin (BTC) hinta laski äkillisesti 17,65%, mikä aiheutti merkittävän laskusuhdanteen koko markkinoilla.

Että Bitcoin laski helmikuun korkeimmasta $ 58,274

Cointelegraph Marketsin ja TradingView’n tiedot osoittavat, että Bitcoin laski helmikuun korkeimmasta $ 58,274: sta. 21 alimpaan hintaan 47622 dollaria maanantaina alkuaikoina, ennen kuin ostajat palasivat nostamaan BTC: n nykyiseen arvoonsa 53350 dollaria.

Huolimatta tänään käydystä 1,6 miljardin dollarin selvitystapahtumasta, Bitcoin-härät ovat edelleen optimistisia ylimmän kryptovaluutan tulevaisuudesta, ja keskeiset indikaattorit viittaavat siihen, että tämän päivän dipin ostavat todennäköisesti nousevat alkuun.

ExoAlphan sijoitusjohtaja David Lifchitzin mukaan viimeisimmät Bitcoinin kaaviot näyttivät ostetuilta, mikä merkitsee, että „15 prosentin korjaus voi tapahtua“ osana normaalia markkinakiertoa, ennen kuin BTC yrittää puhkeamista uusille korkeuksille.

Bitcoin nousi 10 000 dollarista lokakuussa 2020 lähes 60 000 dollariin vain 4 kuukaudessa, mikä osoitti Lifchitzille, että „tauko / lievä korjaus on ehdottomasti korteissa“.

Lifchitz sanoi:

50 000 dollaria näyttää olevan lievän vetämisen ensimmäinen pysäkki, mutta toinen jalka alas voi viedä sen 40 000 dollariin, kun taas 30 000 dollarin vyöhyke näyttää lopulliselta pohjalta, jos asiat kääntyvät rumiksi lyhyellä aikavälillä. „

Keskuspankkien viimeaikainen rahatulostus tekee vähemmän todennäköiseksi, että BTC putoaa jopa 30 000 dollariin Lifchitzin mukaan, koska Bitcoin nähdään yhä useammin suojauksena valuutan devalvoitumiselta sijoittajien ympäri maailmaa.

Lifchitz huomautti myös viimeaikaisista muutoksista perinteisissä omaisuuserissä, kuten Yhdysvalloissa. Kymmenen vuoden oma tuotto voi „laukaista Bitcoinin vetäytymisen yleisenä velkaantumisen vähentämisvaiheena omaisuusluokkien välillä“, mutta vain „aika näyttää“ kuinka kaikki toimii.

Nousevat tuotot painostavat osakkeita

Perinteiset markkinat sekoittuivat helmikuussa. 22 koska valtiovarainministeriön tuottojen viimeaikainen nousu johti odotuksiin korkeammasta inflaatiosta ja lisäsi paineita osakkeisiin.

Dow pystyi voittamaan varhaiset paineet sulkea päivä 0,09%, kun taas S&P 500 ja NASDAQ vaihtivat punaisena koko päivän ja sulkeutuivat 0,77% ja 2,46% vastaavasti.

Hyödykkeet osoittautuivat markkinoiden kirkkaaksi pisteeksi maanantaina, kun raakaöljyn hinta nousi 4,14% ja oli 61,69 dollaria. Kullan hinta nousi 1,68% ja päätti päivän 1 807 dollarissa.

Panostavat ilmoitukset ja protokollapäivitykset lähettävät valittuja merkkejä korkeammalle

Salausyhteisön markkinoiden laajuisesta laskusuhdanteesta huolimatta useiden rahakkeiden hintojen nousu tapahtui maanantaina, kun positiivinen kehitys auttoi nostamaan ne negatiivisen asenteen yläpuolelle.

Breakout-tähti viimeisten 24 tunnin aikana on ollut Crypto.com Coin (CRO), jonka hinta räjähti yli 63% uuden aikakauden korkeimman, 0,2748 dollarin, aikaan alkuvaiheessa.

Muita merkittäviä esityksiä ovat NEM (XEM), joka on 16,05%, ja Solana (SOL), joka on kasvanut 20,54%.
Salausvaluutan yleinen markkina-arvo on nyt 1,63 biljoonaa dollaria ja Bitcoinin hallitsevuusaste on 61,2%.